Zum Hauptinhalt springen

HighEnd München 2024

Dieses Mal haben wir uns bei Besuch der HigEnd auf weniger Aussteller beschränkt. Wir hatten im Vorfeld schon unsere Interessenlage abgesteckt und angesichts der schier unüberschaubaren Fülle der Aussteller und der Produkte ganz stark den Fockus auf einige unserer Kernmarken gelegt. Selbstverständlich schaut und hört man aber trotzdem mit offenen Sinnen nach links und rechts.
Unten finden Sie unseren aktuellen, garantiert subjektiven und unvollständigen Messebericht.

 

Live!

Auch in diesem Jahr war uns beim Besuch im München Live-Musik ein Anliegen und wir erlebten wieder tolle Konzerte im Nightclub des Hotesl Bayrischer Hof. Wir haben das Urgestein der Müchnener Jazz-Szene, Joe Haider mit seinem Trio zusammen mit dem Amigern String Quartett gehört. Eine musikalisches Erlebnis ! Und am nächsten Abend lieferte das Guiovanni Guidi Trio mit dem britischen Saxophonistem Andy Sheppard ein atemberaubende Parforce Nummer ab.  Es geht eben doch nichts über Live und für Jazz-Freunde ist die Atmosphäre eines Clubs ideal. Liebe HiFi-Fans, vergeßt nie wem wir die Freude an unseren HiFi-Anlagen verdanken: den Musikern, die die tolle Musik liefern !

Großer Auftritt von LINN

Linn tritt in der Regel eher etwas zurückhaltend auf, aber dieses Jahr haben sie ganz groß aufgefahren:
Die phantatischen Linn 360 Lautsprecher in der passiven Version, extern aktiviert mit den digitalen Klimax EXaktbox Frequenzweichen und sechs von den brandneuen Klimax Solo 800 Super-Endstufen. Ganz großes Kino im Auftrit und im Klang.
Mir ist gleich aufgefallen, dass als Kabel keine Linn-Kabel verwendet wurden und ich habe nachgefragt. Wer mich kennt weiß,  dass ich bei sehr teuren "HighEnd"-Kabeln für tausende Euro  immer mißtrauisch bin. Zu oft habe ich Blender erlebt. Mir wurde gesagt, dass die hochpreisigen Kabel von ATLAS stammen, einer schottischen HighEnd  Kabelmanufaktur, bei der Linn auch seine eigenen Kabel herstellen läßt. Für ein ultimatives Ergebnis ziehen Sie aber inzwischen die Topp-Kabel von Atlas vor. Dankbar für den Tipp sind wir dann auch direkt weiter zu TAD, dem deutschen Atlas -Vertrieb. Siehe nächstem Eintrag weiter unten.

HighEnd - Kabel von ATLAS und aktive Baßfalle AVAA

Bei TAD haben wir uns mit den Leuten von ATLAS unterhalten, uns zeigen lassen wie die Anschlüsse der Lautsprecherkabel gecrimpt werden und wie einfach man die gewünschte Anschlußart (Banana, Kabelschuh)  anpassen kann.  Die Toppkabel von Atlas verfügen über ein überzeugend gemachtes Erdungssystem. Michael Wiessler vom TAD-Vertrieb sagten uns eine Auswahllieferung von Atlas Kabeln zum Test zu und inzwischen habenb wir die schon und erste, sehr positive Hörerfahrungen gemacht.
Ebenfalls positive Hörerfahrung machten wir bei PSi Audio  mit der aktiven Bassfalle AVAA C 214 aus der Schweiz. Dieses relativ zierliche Teil (siehe Bild) eliminiert erstaunlich effektiv störende dröhnende Raummoden. Wir bekommen die AVAA demnächst zum Test und werden das Produkt dann höchstwahrscheinlich in unser Progra,mm aufnehmen. Kunden mit akustischen Baßproblemen können dann einen Test zuhause damit machen. Die Baßfalle arbeitet selbstständig und stellt sich automatisch auf die Gegebenheiten ein.optimal standen. Ein echter Problemlöser, kleiner und einfacher in der Anwendung als übliche Absorber. Der Preis liegt bei 3500.-.

MoFi Standboxen und Newcomer SILENCE - Plattenspieler

Bei den Kollegen vom High Fidelity Studio Augsburg , die u.a. den Vertrieb der Hana-MC-Systeme und von MoFi machen haben wir zwei neue Produkte erlebt, die uns überzeugt haben.

Von MoFi haben wir die brandneuen Standboxen Point Source 888 gehört (ca. 6500.-/Paar) und waren total angetan von dem, was wir da an Musikalität, Dynamik und raumfüllendem Volumen gehört haben. Der famose Koaxial Lautsprecher von MoFi wird in der nur 31 cxm schmalen Box perfekt von zwei Baßtönern unterstützt.   Wir haben die Boxen bestellt  und erwarten sie im Laufe des Juni.

Ebenfalls überzeugt hat uns ein neuer Plattenspieler von SILENCE, einem Newcomer aus Kroatien. Magnetisches , sehr aufwändiges Tellerlager, Einpunkt-gelagerter Tonarm der magnetisch gegen Taumeln stabilisiert ist, gefrästes Chassis mit Resonanzdämpfung, hochwertiges externes Netzteil und weiteres Details ließen uns einen Preis von 2500.- bis 3000.- erwarten. Der angenehme Schock: der Plattenspieler kommt im Herbst zum Einführungspreis von nur 1298.- !!

Aktivlausprecher Harbeth, kleiner Streamer von Naim und neue Concord Music Modelle von Ortofon

Eine positive Überraschung erlebten wir bei Harbeth. Wir erlebten die Vorführung eines brandneuen, sehr zierlichen Aktivlautsprechers in der Tradition der BBC-Monitore. Der Chef von Harbeth selbst führte vor und erkläre uns, dass man bei Harbeth in den letzten vier Jahre sich das Knowhow im Bereich Class-D Verstärkertechnik für die Aktivtrechnik von Grund erarbeiten mußte, um nicht von Zulieferern abhängig zu sein. Die Lautsprecher wareb eine besten Vorführungen auf der HighEnd und wir werden sie im Herbst bekommen.
Schon deutlich eher erwarten wir von NAIM den neuen flachen Streamer-Vollverstärker CI-Uniti 102. Ein flaches Kraftpaket mit 2x 150 Watt, analogen und digitalen Eingängen und einen sehr freundlichen Preisschild von ca. 1500.-€.

Ortofon überraschte mit einer neuen CONCORDE Music  Tonabnehmer-Linie von 5 Modellen, alles MM-Systeme mit SME-Bajonett. Das wird manche HiFi-Fans freuen, waren doch die Concorde-Modelle früher legendär und beliebt. Eine zeitgemäße Neuauflage ist da positiv zu bewerten.

Kostas Metaxas - ein Univeralgenie

Unter dem Namen Metaxas & Sins vertreibt Kostas Metaxas seine HighEnd Audio Kunstwerke. Metaxas hat eine Laufbahn als Dokumentarfilmmacher, Designer von exclusiven Schreibgeräte für Dupont, Entwickler von Uhrmacherischen Kunstwerken für L´Epee  in der Schweiz, Designer von Schmuck, Objekten für luxuriöse Bäder, Möbeln und seit 1981 Entwickler von preisgekrönten HighEnd Hifi-Kreationen. Seit Jahren bewundere ich immer wieder seine audiophilen Kunstwerke, aber bislang habe ich mich nie getraut, seine Kreationen im Klangstudio ins Programm aufzunehmen. Die Bandmaschnine tourbillion ist von "The Absolute Sound" /USA, ausgezeichnet worden, sein Kopfhörerverstärker ethereal ist ebenso genial wie sein Flächenlautsprecher cear und der opus-Verstärker ist schlicht ein Meisterstück. Schön, dass es creative Überflieger wie Kostas Metaxas in der HiFi-Szene gibt.

McIntosh auf der HighEnd

Bei McIntosh gab es dieses Jahrauf der HighEnd nur eine Ausststellung und Präsentation, keine Vorführung. Im Focus standen die besonders hochpreisigen Sondermodelle zum 75-Jahre Jubiläum. Abver es gab auch einen Lichtblick für die Kunden, denen nach den Preiserhöhungen der letzetn Jahre der Einstiegspreis von McIntosh etwas aus der Reichweite gerutscht ist. Der Vollverstärker MA 5300, der inzwischen 7850.-€ kostet kommt in einer auf 45 Exemplare limitierten Auflage "45 Jahre McIntosh bei Audio Components" (Audio Components ist der langjährige deutsche Vertrieb) für rund 6000.- € auf den Markt. Er hat gegenüber dem Normalmodelle keine digitalen Eingänge, die aber bei Bedarf als Modul nachgerüstet werden können. Wir bekommen ihn. Hier gilt: wer zuerst kommt mahlt zuerst !

McIntosh mit Sonus Faber Hotelvorführung

Zusammen mit der zur McIntosh-Gruppe gehörenden italienischen Lautsprechermanufaktur Sonus Faber hat McIntosh in einer eindrucksvollen Installtion in einem exclusivem Hotel - Saal vor geladenem Publikum eine gigantische Anlage im Wert von ca. 1.2 Millionen € präsentiert.

Tschüss, bis zur HighEnd 2025

Das wars mal wieder und 2026 gehts weiter. Aber bis dahin stehen wir Ihnen im Klangstudio mit Beratung, Vorführung und toll HiFi-Produkten zur Verfügung.

Ihre Margret und  Rainer Pohl